Unsere Demeter-Pflaume

Unsere Demeter-Pflaume ist nicht nur lecker, sondern auch gesund. Sie liefert unserem Körper wichtige Nährstoffe und Vitamine. Durch die schonende Verarbeitung unserer Trinkobste bleibt davon auch noch jede Menge erhalten. Wo unsere Pflaume herkommt und wie sie in den Quetschbeutel kommt, erfahrt ihr hier.

 

Unsere Demeter-Pflaume kommt aus Spanien
In unserem Trinkobst stecken Demeter-Pflaumen aus der Region Extremadura, Spanien. An der Grenze zu Portugal gelegen, ist das mediterrane Klima perfekt für die Rosengewächse. Angebaut wird bei Haciendas Bio, die sich seit Jahren dafür einsetzen ihr Obst von Bio auf Demeter umzustellen. Demeter ist für das Unternehmen ein wichtiger Faktor, der sich nicht nur auf den Anbau und die Verarbeitung bezieht. Auch die Kleinsten sollen mit der anthroposophischen Lebens- und Ernährungsweise in Kontakt kommen. So ist die Planung einer angrenzenden Waldorf-Schule dort in vollem Gange.

 

Boden PflaumenplantagePflaumen wachsen auf humusreichen Böden am besten. Antonio von Haciendas Bio hat uns über die Plantage geführt und uns über die Humusschicht auf deren Plantage aufgeklärt. Der Boden ist gesund und nährstoffreich. Das lässt sich deutlich fühlen. Die Bäume werden mit richtig vielen Nährstoffen versorgt, sodass die Pflaumen umso aromatischer werden.

 

 

Baumreihen Pflaumenplantage

 

Schaut mal zwischen die Baumreihen. Das Gras schützt den Boden und es kann sich eine gesunde Humusschicht bilden. Geerntet werden unsere Pflaumen übrigens erst, wenn sie wirklich reif sind. Nur so kann sich der natürliche Geschmack vollständig entfalten. Künstlich nachgereift wird bei uns keine Zutat.

 

 

Direkte Verarbeitung für beste Qualität

Nachdem unsere Pflaumen geerntet wurden, geht es direkt in die Produktionshalle. Dort werden Geäste entfernt und im Anschluss die Pflaumen gewaschen,  entkernt und sorgfältig per Hand sortiert. Danach geht es rasch zur Verarbeitung. Um unser Fruchtmus länger haltbar zu machen, muss es pasteurisiert werden. Die Pflaumen werden dabei zu Mus püriert und für kurze Zeit schonend erhitzt, sodass unerwünschte Bakterien, Mikroorganismen und Enzyme abgetötet werden, doch die Vitamine und Nährstoffe erhalten bleiben. Ist der Prozess abgeschlossen, kommt unser sortenreines Pflaumenmus zum Transport in antiseptische Fässer. Sobald die Lebensmittelsicherheit feststeht, wird das fertige Fruchtmus direkt zu unserer Abfüllstätte in den spanischen Norden gefahren und dort mit dem Birnenmus und Quittemus in unsere Quetschebeutel gefüllt.

 

Die Pflaume darf bei uns wachsen wie sie will

Egal ob groß oder klein, dick oder dünn, lang oder kurz. Egal ob mit Dellen, etwas Sonnenbrand oder sonstigen Makeln auf der Haut: unsere Demeter-Pflaume muss nicht den „Supermarkt-Standards“ entsprechen. Wir erheben keinen Anspruch auf die sogenannten A-Ware, sondern verarbeiten auch die Pflaumen, die sonst ausgemustert werden. Damit agieren wir so nachhaltig wie möglich, denn viele noch verwertbare Lebensmittel landen heutzutage tonnenweise im Müll. Uns ist es wichtig, dass alle Pflaumen – die uneingeschränkt verzehrbar sind – verarbeitet werden. Auch, wenn die Früchte nicht der Norm entsprechen.

Sütiket használunk webhelyünk optimális megjelenítéséhez és javításához. A weboldal további használatával hozzájárul a sütik használatához. További információt az adatvédelmi irányelveinkben talál. Datenschutzbelehrung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen